ÜBER DAS MOTHERS PROJEKT
Mutterschaft authentisch und natürlich fotografiert

Liebe Mutter,

manchmal ist nicht alles so im Leben wie wir es uns vorgestellt und ausgemalt haben. In den wenigsten Fällen ist das Leben perfekt, oder zumindest so wie es uns von der Aussenwelt als perfekt gespiegelt wird. Wir Mütter hinterfragen uns ständig, zweifeln und haben oft das Gefühl nicht genug zu sein, als Mutter, als Frau, mit unserem Äusseren.

Mit dem “MOTHERS” Projekt möchte ich allen Müttern (egal wer Du bist, woher Du kommst) die Möglichkeit für Fotos geben, die vielleicht aus verschiedenen Gründen (Zeitmangel, Probleme in der Schwangerschaft nach der Geburt, PPD, Schwierigkeiten die Veränderungen des Körpers durch Schwangerschaft zu akzeptieren)   keine Gelegenheit hatten, oder vielleicht sogar gar nicht in Betracht gezogen haben Bildern sich zu machen. 

“MOTHERS” soll Mut machen und inspirieren, damit Mütter sich so akzeptieren können wie sie sind und diese wunderbare Zeit mit ihren Kindern einfach nur geniessen können. Weil sich der Wert eines Menschen nicht daran bemisst wie gut er sich an die Vorgaben der Aussenwelt anpassen kann.

Möchtest Du Teil des “MOTHERS” Projekt sein? Bist Du bereit Dich in diesen Prozess zu investieren, mehr über Dich selbst zu erfahren, Ausschnitte aus Deinem Leben als Mutter (Zweisamkeit, Baden, Füttern, Liebe, alltägliche Routine und Chaos) und innige Momente mit Deinen Kindern zu teilen?

Wenn ja, dann freue ich mich von Dir zu hören.

Jede Mutter (Aussehen, Herkunft, Familienstruktur) die bereit ist sich in dieses Projekt zu investieren ist herzlich Willkommen. Wenn Du bei der Auswahl berücksichtigt werden möchtest, oder nur Fragen hast, dann fülle einfach das unterstehende Formular aus.

(Bitte beachte: Ich wähle ganz bewusst, die Mütter aus bei denen ich das Gefühl habe, dass wir zusammenpassen und in die selbe Richtung gehen wollen. Des Weiteren spielt bei in Home Sessions, die bei Dir zu Hause stattfinden, Dein Wohnort eine Rolle. Keine Rolle für die Auswahl spielt Dein Aussehen, Alter, Anzahl Kinder, Herkunft und dergl.)

Noch ein paar mehr Gedanken:

“Mein Ziel mit diesem Projekt (und eigentlich mit meiner gesamten Arbeit) ist es Müttern die Möglichkeit, den Raum und die Zeit zu geben, zu Ihrer Art, wie sie Mutterschaft leben und welche Mutterrolle sie ausfüllen, zu stehen. Ohne sich, Ihren Körper und Persönlichkeit zu verstecken. Ich hoffe, dass das Projekt Mütter und Frauen dazu inspirieren sich so zu akzeptieren und zu zeigen wie sie wirklich sind… nämlich wunderschön, stark und einzigartig. ”

Oft und oft reduziert ein Foto den Mensch auf sein Äusseres und die heutige Zeit überschwemmt uns mit Bildern die uns zeigen wollen was Schönheit ist, oder sein sollte. Bilder die uns dazu bringen uns mit den darauf abgebildeten Situationen oder Personen zu vergleichen…. Ein Vergleich bei dem wir in der Realität niemals mithalten können. Weil diese Bilder nicht der Realität entsprechen (ich als Fotografin weiss genau was alles mit diesen Fotos gemacht werden muss damit sie schlussendlich so aussehen wie sie aussehen), auch wenn sie uns genau das glauben machen wollen… Das führt zu konstanter Unzufriedenheit, mit uns selbst, unserem Aussehen und sogar unserem Leben.

Dabei ist gerade Mutterschaft etwas Unglaubliches und Einmaliges- die intensivste Zeit im Leben einer Frau. Angefüllt mit einigen der glücklichsten und schwersten Momenten des Lebens. Eine Zeit die wir geniessen sollten und nicht damit zubringen uns selbst und unseren Körper zu kritisieren.

Wir sollten unsere Kinder ansehen und uns freuen und nicht daran denken nicht genug für sie zu sein. Wir sollten stolz auf unseren Körper sein, der so viel geleistet hat und uns nicht wegen unserer verlorenen Jugend, den Streifen, die sich jetzt über unseren Bauch ziehen oder unserer mütterlichen Formen verstecken. Wir sollten unsere Kinder stillen oder nicht stillen, ganz so wie es uns unser Herz sagt. Wir sollten die Mutterrolle leben, die uns glücklich macht und nicht die die von uns erwartet wird… etc, etc…

Ich habe dieses Projekt gestartet, um zu zeigen, was Mutterschaft wirklich bedeutet und wie individuell sie gelebt werden kann. Beim Mothers Projekt entstehen intime und wahrhafte Bilder, die das Leben so zeigen wie es ist: mit unsere unbändige Freude, unseren Sorgen und unserer tiefe Liebe.

“Und wenn ich diese Bilder von Müttern mache, dann sehe ich, wie sich vor mir pure Schönheit zeigt und etwas Besonderes erblüht. Und das mitzuerleben ist eines der grossartigsten Kapitel meiner Geschichte.”

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close